Samstag, 17. Juni 2017

Alarmanlage - teuer, aufwendig, nutzlos?



Teuer?

Natürlich kostet die Anschaffung einer Alarmanlage Geld.
Die Preisunterschiede sind riesig, die Qualität selbstverständlich auch.

Alarmanlagen kann man inzwischen sogar bei Discountern erwerben, viele Produkte werden übers Internet angeboten.

Die Errichtung einer professionellen Alarmanlage überlässt man am besten den Profis. Sie wissen, wo und wie die einzelnen Komponenten zu installieren sind, wie die Anlage programmiert wird und auf welche Parameter bei der Installation und Implementierung zu achten sind.

Außerdem ist es sinnvoll, die Alarmanlage regelmäßig warten zu lassen, damit alle Komponenten im Einklang reibungslos funktionieren.

Die Installation vom Fachmann ist natürlich teurer, als die Anschaffung beim Discounter. Dafür erhält man allerdings ein sicheres Produkt, eine fachmännische Installation und Programmierung sowie das Angebot der turnusmäßigen Wartung.
Dadurch dass die Produkte technisch immer komplexer werden, ist es sinnvoll auf einen Fachmann zu setzen, der sich regelmäßig weiterbildet, und so auf dem neuesten Stand der Technik ist.

Aufwendig?

Für die Nachrüstung einer Alarmanlage in einem bestehenden Gebäude/einer bewohnten Wohnung empfiehlt sich ein funkbasiertes Modell. Diese lässt sich ohne größere bauliche Maßnahmen installieren und verfügt dennoch über alle Komponenten, um Ihr Heim vor Dieben zu schützen.

Natürlich bieten wir auch die verdrahtete Variante an. Diese empfiehlt sich besonders für Neubauten, bei denen von Anfang an die Installation einer Alarmanlage geplant ist.

Egal, für welche Variante man sich entscheidet: Je nach Umfang Ihrer Anlage dauert die Installation in der Regel nicht länger als 1 – 3 Tage.

Nutzlos?

Wir betonen immer wieder, dass eine Alarmanlage stets als Ergänzung zu mechanischem Einbruchschutz zu verstehen ist. Natürlich meldet die Anlage auch einen Einbruch, wenn sie nur einfache Türsicherungen ohne einbruchhemmende Wirkung installiert haben, dennoch empfehlen wir das Zusammenspiel von beidem, um es den Einbrechern so richtig schwer zu machen.

Aus unserer Erfahrung heraus zielt die Installation einer Alarmanlage einerseits auf Abschreckung ab, andererseits gibt sie Menschen, die bereits Einbruchsopfer geworden sind, das Sicherheitsgefühl zurück.

Der Lärm, den eine Alarmanlage aussendet, sobald sie ausgelöst wird, kann Einbrecher wirksam in di Flucht schlagen, denn keiner von ihnen möchte bei der Tat entdeckt werden. Zudem schreckt der schrille Alarmton auch ihre Nachbarn auf.

Mit der Möglichkeit, die Anlage auf einen externen Sicherheitsdienstleister aufzuschalten, kann dieser im Alarmfall reagieren.
Wohin die Anlage aufgeschaltet wird, entscheiden Sie.

Zusätzlicher Nutzen einer Alarmanlage besteht zudem, wenn sie die Anlage mit den gesetzlich vorgeschriebenen Rauchwarnmeldern vernetzen. So wird auch im Brandfall ein Alarm ausgelöst. Außerdem haben sie so alle Rauchmelder stets im Blick. Einzelmelder können nämlich unbemerkt ihre Funktion verlieren (einige senden bei niedrigem Batteriestand nur kurzzeitig einen Warnton aus, andere gar keinen). Das kann Ihnen mit vernetzten Meldern nicht passieren.


Detaillierte Möglichkeiten, wie auch Sie von der Installation einer Alarmanlage profitieren können, besprechen wir gern in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen.

Schreiben Sie uns: beratung@sysdacom.de

Oder rufen Sie uns an: 030-6097066.

Wir freuen uns auf Sie!

Bis dahin bleiben Sie sicher!
Ihre SYSDACOM GmbH

Kommentare:

  1. Hallo und vielen Dank für die tolle Erklärung zur Alarmanlage. Ich habe mir auch schon überlegt bei uns in Osnabrück, im Sommerhäuschen, so etwas zu installieren.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Michaela,

    vielen Dank für Dein Feedback zu unserem Artikel.

    Auch Kleingartenanlagen/Sommerhäuschen stehen zunehmend im Fokus von Einbrechern. Insbesondere in den Wintermonaten, in denen sich dort niemand aufhält.

    Eine Alarmanlage macht daher durchaus Sinn: Zum einen werden die Einbrecher durch den Krach verschreckt (ist weithin in der Nachbarschaft hörbar), zum anderen wird der Alarm weitergeleitet, so dass Du oder ein von Dir beauftragter Sicherheitsdienst informiert wird.

    Schon gewusst?
    Auch wenn Du mal vergessen hast, die Anlage scharf zu schalten, kannst Du das bequem per Telefon von Zuhause nachholen.

    Wir wünschen Dir einen sicheren Sommer!

    Viele Grüße
    Denise Mildes vom Team der SYSDACOM GmbH

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post.
    Sehr gute Erklärungen zu diesem durchaus wichtigen Thema.
    Ich persönlich bevorzuge es sehr eine Alarmanlage in Kombination mit einem Hund zu haben, so fühle ich mich immer sicher!
    Liebe Grüße
    Alarmanlagen24

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Panta Rhei,

    vielen Dank für das Lob.

    Ein Hund ist natürlich auch eine tolle Option. Ein anschlagender Vierbeiner hat schon so manchen Einbrecher in die Flucht geschlagen.

    Leckerchen nicht vergessen;)

    Viele Grüße aus Berlin
    Denise Mildes
    SYSDACOM GmbH

    AntwortenLöschen