Donnerstag, 2. November 2017

Einbruchschutz - eine runde Sache



Um das Zuhause vor Einbrüchen zu schützen, empfehlen wir die Kombination verschiedener Maßnahmen. Nur im Zusammenspiel der einzelnen Komponenten ist Ihr Heim wirksam geschützt.







  • Mechanischer Einbruchschutz: Hier geht es um die Sicherung von Türen und Fenstern mit einbruchhemmenden Komponenten. Das sind beispielsweise abschließbare Fenstergriffe, Querriegelschlösser, Stangenschlösser usw.

  • Elektronischer Einbruchschutz: Hierbei handelt es sich natürlich um eine Einbruchmeldeanlage mit unterschiedlichen Bestandteilen (Bewegungsmelder, Fenster- und Türenkontakte und/oder Glasbruchsensoren). Dazu gehören aber auch Bewegungsmelder, die Lichtquellen aktivieren, Zeitschaltuhren, die Anwesenheit simulieren und elektronische Rollläden.

  • Verhalten und Nachbarschaft: Beherzigt man einige grundsätzliche Verhaltensweisen, kann man ganz ohne finanziellen Aufwand das Einbruchsrisiko minimieren: Bei jedem Verlassen des Hauses/der Wohnung sollte man die Fenster schließen (nicht „auf Kipp“ lassen), Türen stets abschließen und außerdem dafür sorgen, dass keine Aufstiegshilfen (z. B.: Leitern, Mülltonnen oder Gartenmöbel) ungesichert auf dem Grundstück stehen. Hilfreich ist auch eine aufmerksame Nachbarschaft.


Sie haben weiterführende Fragen zum Thema Einbruchschutz? Dann senden Sie einfach eine E-Mail an beratung@sysdacom.de

Wir freuen uns auf Ihre Fragen!

Bleiben Sie sicher!

Ihr SYSDACOM-Team

Kommentare:

  1. Gute Grafik, sehr hilfreich, danke!

    Aikon | Außenrollläden

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Feedback!

    Schöne Grüße
    Denise Mildes
    SYSDACOM GmbH

    AntwortenLöschen